© Creative Graphics - M.Roll

NIERENERKRANKUNGEN - CNI

© Creative Graphics - M.Roll
© Creative Graphics - M.Roll
RAY'S & SHANNONS ERFAHRUNGEN - TAGEBUCH 2010

NIERENZYSTE & CNI (Chronische Niereninsuffizienz)
© Creative Graphics - M.Roll
(Die wichtigsten Schlagworte in Großbuchstaben sind zu weiteren Informationen verlinkt)

© Creative Graphics - M.Roll
19.01.2010
Shannon und Ray haben sich sehr gut erholt und auch wir werden ruhiger, selbst wenn wir natürlich ganz anders beobachten als früher...

Nach ausführlicher Rücksprache mit unserer Haustierärztin und THP werden wir bei beiden Katern anstatt Renes auf die SUC-Therapie (Solidago compositum, Ubichinon compositum und Coenzyme compositum) umsteigen (2x wöchentlich + 1x wöchentlich Hepar compositum). Wir hatten das Gefühl, dass beide Kater unter SUC + Hepar compositum agiler waren und es ihnen einfach gut geht.

Bei Ray hat die Entgiftende Wirkung nach der häufigen AB-Gabe des letzten Jahres und die Ruhe ebenfalls sichtbar gewirkt. Ebenfalls haben beide Kater wieder ihr altes Gewicht *freu*.

© M.Roll - Shannon
© M.Roll - Ray of Light

Durch weitere Recherchen und Kontakten zu Tierärzten, haben wir eine Möglichkeit gefunden Shannons verdickte Herzwand zu unterstützen, ohne dass wir ihn zum jetztigen Zeitpunkt auf ACE-Hemmer einstellen müssen.

Wir sind mehr als begeistert von der zuvorkommenden Hilfsbereitschaft Seitens Tierärzten und Firmen - herzlichen Dank!

Es freut uns sehr, dass es für das Herz, wie wir durch unsere Recherchen herausgefunden haben, einige sehr gute naturheilkundliche Präparate zur Unterstützung gibt, die wir hier auf Grund der unterschiedlichen Erkrankungsmöglichkeiten nicht auflisten möchten, sondern nur das Präparat welches Shannon 2x wöchentlich zur SUC-Therapie bekommen wird:

Cor suis compositum (LINK) ist ein sogenanntes Organpräparat welches gezielt die veränderte Herzwand anspricht und zur Regulation anregen soll.

Ein vollständiger Checkup ist für März/April 2010 bei beiden Kater vorgesehen.
© Creative Graphics - M.Roll
24.05.2010
Den für April geplanten Checkup mussten wir auf Grund familärer gesundheitlicher Probleme verschieben. Shannon und Ray geht es sehr gut und wir werden den Termin so schnell als möglich nachholen.
© Creative Graphics - M.Roll
05.07.2010
Shannon und Ray geht es super und die beiden haben sich vom letzten Jahr sehr gut erholt, so dass wir unseren Checkup auf September gelegt haben, wenn es nicht mehr so heiß ist. Wir hoffen, dass bis dahin auch Eurer Papi wieder fit ist und uns keine Sorgen mehr macht...
© Creative Graphics - M.Roll
31.08.2010
Shannon und Ray's großer Checkup ist da
Unsere Süßen waren wieder so tapfer und lieb, wir sind sehr stolz auf unsere Buben!

Bei Ray wurden folgende Untersuchungen gemacht:
Blutdruckmessung:
völlig normal und wenn man bedenkt, dass jeder Tierarztbesuch für die Tiere stress bedeutet sogar fast sehr gut. Dies ist natürlich auch von einem guten Tierärzteteam und der Ruhe abhängig.
Blutwerte - Nierenprofil, kleines Blutbild und Vitamin B12:
Kreatininwert bei 2,3 geblieben, Phophat gesunken - alles andere ist in der Norm.
Nierenultraschall:
Der Blutfluß der Nieren ist gut und zum glück sind die Nieren auch nicht kleiner geworden.
Analdrüsenkontrolle: alles super verheilt

Ray durfte wieder in den Kennel und fing an sich zu putzen und schaute bis das Licht aus ging bei Shannons Untersuchungen zu.

Bei Shannon wurden folgende Untersuchungen gemacht:
Blutdruckmessung:
hat sich zur letzten Messung verbessert und ist auch völlig normal
Blutwerte - Nierenprofil, kleines Blutbild und Vitamin B12:
Kreatininwert ist auf 2,5 gesunken, Phosphat ebenfalls gesunken - alle anderen Werte sind ebenfalls in der Norm.
Nierenultraschall:
Der Blutfluß der Nieren ist gut und die Zyste hat sich ebenfalls zum Glück nicht verändert.
Herzultraschall:
Ebenfalls keine Veränderung, allerdings müssen wir noch ein bissel warten, damit wir die Werte mit denen von Dr.Hüttig vergleichen können. Leider liegen diese immer noch nicht ausführlich vor.

Shannon war froh als er zu Ray in den Kennel durfte und fing gleich an seinen Bruder zu putzen. Nach 2 Stunden sehr gründlicher Untersuchungen waren wir alle froh wieder daheim zu sein und die beiden Jungs hatten mächtig hunger.
© Creative Graphics - M.Roll
© Creative Graphics - M.Roll
Wir sind glücklich, dass wir den Stand nun schon im 10. Jahr halten bzw. zum Teil verbessern konnten (Schwankungen sind immer möglich aber kein grund zur Panik) und werden unsere Therapie mit SUC, sowie alles weitere ebenso fortsetzen. Einmal im Jahr einen Kontrollultraschall der Nieren machen und einen Herzultraschall sowie Blutkontrollen. Wir sind immer wieder froh, eine so tolle Tierarztpraxis zu haben die uns mit allen "Baustellen" der beiden Racker begleitet und unterstützt.

Für uns sind die Werte mittlerweile Werte die einmal festgelegt wurden aber viel wichtiger ist, wie geht es unseren Miezbären und solange es ihnen gut geht sind die Werte nicht wichtig! Also reichen unserer Meinung nach die zeitlichen Kontrollen, denn jeder Tierarztbesuch bedeutet stress und das muss nicht sein.

Wir möchten auf diesem Wege erneut ALLE Tierbesitzer ermutigen mit ihren Tierärzten über unterschiedliche Behandlungsmöglichkeiten zu sprechen, sich selbst zu informieren und weiter am Ball zu bleiben - es lohnt sich immer!
© Creative Graphics - M.Roll
Natürlich haben wir sehr große Angst und werden regelmäßige Kontrolluntersuchungen durchführen lassen, wobei die Ultraschalluntersuchungen in der Praxis sein müssen, aber alles andere können wir Dank der Hausbesuche unseres Tierarztes auch daheim machen lassen.


Wir befürworten die Kombination von Veterinärmedizin und Naturheilkunde. Natürlich gibt es sehr wenige Studien über naturheilkundliche Behandlungen, aber die Erfahrungen von Besitzern und Tierärzten, die diese Kombinationen anwenden, haben gezeigt, dass sehr viel damit erreicht werden kann.


Natürlich wird CNI immer eine schleichende Erkrankung, die zum Tode führt, bleiben.

Für uns steht das Allgemeinbefinden von Shannon und Ray im Vordergrund; es geht ihnen jetzt so weit gut, sie haben keinerlei Symptome.

Man kann fast sagen, dass es bei unseren Beiden ein Zufallsbefund war und wir hoffen, dass wir durch unsere konsequenten Untersuchungen, Therapien und weiteren recherchen noch viele, viele schöne Tage mit unseren Rackern geschenkt bekommen

SIE HABEN ES EINFACH VERDIENT!
© Creative Graphics - M.Roll
Wir werden versuchen, dieses Tagebuch regelmäßig weiterzuführen, um anderen Mut zu machen, auch wenn einmal Tage darunter sein sollten, die nicht so gut sind und man nicht weiter weiß und unsere Erfahrungen weitergeben.

Wir sind sehr stolz auf Shannon und Ray, die uns immer vertrauen und uns so viel Liebe geben.
Wir werde dieses vertrauen nicht enttäuschen und auch ihnen Vertrauen.

Harry & Moni
© Creative Graphics - M.Roll
© Creative Graphics - M.Roll
Wir danken dem gesamten Team Simon & Simon für Ihre tolle Betreuung.

Simon und Simon
© Creative Graphics - M.Roll
© Creative Graphics - M.Roll
Wir möchten uns an dieser Stelle ebenfalls herzlich bei unserer lieben Freundin Annette bedanken, die immer für uns da ist und uns unterstützt.

Danke Annette!

Angelika und Ralf, auch Euch möchten wir danken, dass Ihr für uns da seid und für Euren lieben Besuch - Ihr seid uns immer herzlich Willkommen! 

- Harry, Moni mit Shannon und Ray -
© Creative Graphics - M.Roll
INFOS - GESUNDHEIT VON A-Z

NIEREN - ERKRANKUNGEN - INHALTSVERZEICHNIS