© Creative Graphics - M.Roll

NIERENERKRANKUNGEN - CNI

© Creative Graphics - M.Roll
© Creative Graphics - M.Roll
RAY'S & SHANNONS ERFAHRUNGEN - TAGEBUCH 2019

NIERENZYSTE & CNI (Chronische Niereninsuffizienz)
© Creative Graphics - M.Roll
(Die wichtigsten Schlagworte in Großbuchstaben sind zu weiteren Informationen verlinkt)
© Creative Graphics - M.Roll
08.04.2019
Checkup Shannon - Blutwerte - Arthrose
Kreatinin bei 3,3 - schwanken ja immer seid Jahren schon, sonst Tipp Top.
Seine Arthrose macht ihm am rechten Hinterlauf und an der Linken Vorderpfote große Probleme.
Er verschluckt/hustet sich weiterhin viel, ist sehr empfindlich am Kehlkopf und es müssen wohl rechts/links 2 Backenzähne gezogen werden.

12.04.2019
Op-Termin Shannon - Zähne - Zahnröntgen
1 Woche vorher gab es tägl. die SUC. Wir vereinbarten mit unserem Tierarzt Infusion mit SUC und dass Shannon zur Sicherheit eine Nacht in der Praxis bleibt.
Er war ganz lieb, wurde durchgecheckt und ist in unserem Beisein eingeschlafen. Auf Grund seines Rachen/Nase usw. vereinbarten wir ein Dentalröntgen, sowie eventuell röntgen des Halses.

Anruf vom Tierarzt während der OP, es wurde unter der Zunge weit hinten einen Erhebung entdeckt, welche man wegmachen könnte aber es zu massiven Blutungen eventuell kommen könnte, was wir ablehnten. Weiter wurden rechts und links der Backenzahn gezogen, sonst prima Zähne für das Alter.

Gegen abend anruf vom Tierarzt, Shannon geht es gut, er ist weiter an der Infusion.

13.04.2019
Ray ist mitten in der Nacht von Kratzbaum gestürzt
hat sich selbst und uns mächtig erschrocken. Er konnte den Schwanz nicht mehr heben und hatte offensichtlich Schmerzen.
Also gab es mitten in der Nacht Traumeel und es war klar, dass wir ihn mit zum Tierarzt nehmen wenn wir Shannon abholen.

Ray wurde geröngt, gebrochen war nichts, er hatte eine Subluxation/Verschiebung von SW7 und SW8, also bekam er Schmerzmittel und weiter Traumeel.

Shannon ging es gut, wir haben uns die Röntgenbilder angesehen, Schmerzmittel sollte er nur bei Bedarf bekommen, antibiotisch war er gut abgedeckt.
Also ab nach Hause mit den beiden Rackern. Nach zwei Tagen hing Shannon ein bißchen in den Seilen, vermutlich die Nachwehen der OP.

© Creative Graphics - M.Roll
03.07.2019
Shannon gefällt mir nicht
Blutcheck & Röntgen, er kam kaum hoch - lief ganz schlecht. Allgemein sag man ihm an, dass es ihm nicht gut geht.

Mein Gefühl täuschte mich nicht, Shannons Kreatinin ist auf 5,3 gestiegen! Also bekam er Infusion & hochdosiert SUC+Renes.

Seine Arthrose hat sich auch verschlechtert, so dass wir wegen der Schmerzen trotz den Nierenwerten ein Schmerzmittel einsetzten.
Es ging ihm langsam besser.

08.07.2019
Shannon hing mächtig in den Seilen
Beim Tierarzt zeigte er das 1x wie er hustet/röchelt, den Gefallen hat er uns vorher nicht getan. Er war sehr verschleimt, schien einen Schnupfen zu haben.
Röntgen der Lunge ergab keinen Befund. So bekam er Infusion unter die Haut und Antibiotikum + ein Pulver zum Schleim lösen.

So habe ich Shannon in 16 Jahren noch nie erlebt, er fauchte & wehrte sich beim spritzen - infundieren, es schien als ob ihm der ganze Körper schmerzt.
Ich lies mir nochmal zeigen, wie man spritzt & infudiert & habe für den Notfall alles daheim. Shannon macht brav mit, ist zur zeit sehr viel was er an Medikamenten bekommt.

Ich glaube er vermisste seinen Papa, der an diesem Tag auf dem OP-Tisch lag. 3 Tage später ging es Shannon langsam besser & er konnte sich mit seinem Papa erholen.

08.08.2019
Shannon Checkup Blut
Es macht einen sehr guten Eindruck & ich war mir sicher, dass der Kreatinin runter ist.

Unsere Tierärztin schaute sich Shannon ganz genau an. Er hat mächtige Probleme mit den Muskeln hinten rechts (Achillissehe,Fersenbein) & am rechten Vorderbein im Gelenk (Speiche, Mittelhandknochen). Wir haben jetzt die Naturheilkunde Therapie umgestellt. Weiterhin bekommt er die SUC+Renes und wir überlegen, ob wir bei Shannon die Zytoplastische Therapie mit NeyNerin einsetzen.

Ich hatte recht, der Kreatinin ist von 5,3 auf 4,3 gesunken, also schlägt die SUC noch an und ich hoffe, dass wir Shannon auffangen konnten.
Die nächste Kontrolle werden wir im Oktober machen, wo Rayli mit darf und auch durchgecheckt wird.
© Creative Graphics - M.Roll
08.10.2019
Shannon & Ray Checkup Blut
Bei Shannon machen wir nur den Kreatinin, bei Rayli ein komplettes Blutbild + Pankreas

Shannon wiegt 4,2kg & Ray hat zugenommen 3,5kg. Für das Alter & die ganzen Baustellen schauen sie prima aus.

10.10.2019
Blutergebnisse:
Shannons Kreatinin ist leider wieder gestiegen 4,7. Also machen wir mit der Behandlung weiter wie gehabt, es wird leider nicht mehr besser werden, aber wir hoffen Shannon so lange und so wie er möchte möglich stabil halten zu können.

Rays Kreatinin ist auch gestiegen 3,2, aber auch bei ihm ändern die Werte an der Behandlung nichts. Ebenfalls sind seine Pankreaswerte wieder gestiegen 26,7, aber auch da muss man die kompletten Verdauungsorgane sehen, er putzt sich viel - erbricht sehr viele Haare.

20.11.2019
Shannon erbricht & hat Durchfall, immer mal einen Tag dann ist ruhe - immer in diesen Abständen...

Telefonat mit unserem Tierarzt, Darmverschluß möglich - er hat schon lange keine Haare mehr erbrochen. Die Untersuchung beim TA ergab, schmerzempfindlicher Bauch/Nieren, aktiver Darm. Röntgen, viel Luft aber kein Verschluß, vielleicht ein Fremdkörper - wir beobachten weiter & nach 2 Tagen erneutes röntgen. Er bekam Buscopan zum entkrampfen & was für den Magen gespritzt. Shannon futtert etwas & trinkt, er war froh wieder daheim zu sein. Nun warten wir auf Kotabsatz...

22.11.2019
Shannon hat nicht mehr erbrochen, aber leider auch keinen Kot abgesetzt bzw. wir wissen nicht, ob der Kot mit den vielen Haaren am Morgen von Ray oder ihm war.

Beim Abtasten heute konnte unsere Tierärztin deutlich etwas ertasten. Beim röntgen sah man eine ca. 2cm große Veränderung, aber was es ist... wie schon am Mittwoch besprochen machten wir zur Sicherheit Ultraschall des Bauches.

Shannon war sehr brav & lieb, die Nieren sehen schrecklich aus, zeigen uns ja leider auch die Blutwerte, die Zyste könnte gewachsen sein, aber seid 10 Jahren... müssen wir zufrieden sein. Alle anderen Organe sehen ganz gut aus, minimale Verkalkungen & hier sah man auch im Enddarm die Stelle, was aber nicht wie ein Fremdkörper/Haare oder Tumor aussah, sondern vermutlich ebenfalls eine Verkalkung in der Darmschleimhaut. Kot konnte man sehen, verstopft ist er aber nicht. Wir machten ein komplettes Blutbild & er bekommt für 5 Tage ein AB, Schmerzmittel für 2-3 Tage sowie eine Paste für den Darm & hoffen weiter auf Kotabsatz.

23.11.2019
Anruf beim TA, leider sind die Blutwerte noch nicht da.

Unsere Tierärzte haben sich alle Ultraschall & Röntgenbilder angesehen und sind sich einig, es ist eine Verkalkung in der Darmschleimhaut, die vermutlich schon länger da ist, aber nie aufgefallen ist bzw. keine Probleme gemacht hat & vermutlich ein Zufallsbefund ist. Kotabsatz leider immer noch nicht, also erhöhen wir das Movigol auf 2x am Tag. Shannon futtert, nicht so viel aber immerhin.

25.11.2019
Anruf beim TA, die Blutwerte sind da.

Leider hat sich der Kreatinin von Shannon weiter verschlechtert 4,9, also werden wir weiter die SUC + Zytoplastische Therapie sowie Magen/Darm usw. Behandlung/en intensiv weiter machen.

Wir hoffen sehr, dass Shannon auch mit diesen hohen Werten noch eine schöne Zeit mit uns haben darf. Wir genießen jede Minute mit unserem tapferen Kämpfer, der so brav seine Medikamente nimmt, uns immer zeigt was er möchte & was nicht.

16 1/2 Jahre ist ein tolles Alter für unsere zwei Racker & wir sind froh so tolle Tierärzte & Freunde zu haben, die uns auf unserem Weg unterstützen. Am Abend hat er endlich Kot abgesetzt & man merkte ihm deutlich an, dass es ihm gleich besser ging.

Es wird ein Auf- und ab bleiben, aber unsere Beiden Lieblinge sind Kämpfer, so wie wir auch.
© Creative Graphics - M.Roll
Wir sind glücklich, dass wir den Stand nun schon im 10. Jahr halten bzw. zum Teil verbessern konnten (Schwankungen sind immer möglich aber kein grund zur Panik) und werden unsere Therapie mit SUC, sowie alles weitere ebenso fortsetzen. Einmal im Jahr einen Kontrollultraschall der Nieren machen und einen Herzultraschall sowie Blutkontrollen. Wir sind immer wieder froh, eine so tolle Tierarztpraxis zu haben die uns mit allen "Baustellen" der beiden Racker begleitet und unterstützt.

Für uns sind die Werte mittlerweile Werte die einmal festgelegt wurden aber viel wichtiger ist, wie geht es unseren Miezbären und solange es ihnen gut geht sind die Werte nicht wichtig! Also reichen unserer Meinung nach die zeitlichen Kontrollen, denn jeder Tierarztbesuch bedeutet stress und das muss nicht sein.

Wir möchten auf diesem Wege erneut ALLE Tierbesitzer ermutigen mit ihren Tierärzten über unterschiedliche Behandlungsmöglichkeiten zu sprechen, sich selbst zu informieren und weiter am Ball zu bleiben - es lohnt sich immer!
© Creative Graphics - M.Roll
Natürlich haben wir sehr große Angst und werden regelmäßige Kontrolluntersuchungen durchführen lassen, wobei die Ultraschalluntersuchungen in der Praxis sein müssen, aber alles andere können wir Dank der Hausbesuche unseres Tierarztes auch daheim machen lassen.


Wir befürworten die Kombination von Veterinärmedizin und Naturheilkunde. Natürlich gibt es sehr wenige Studien über naturheilkundliche Behandlungen, aber die Erfahrungen von Besitzern und Tierärzten, die diese Kombinationen anwenden, haben gezeigt, dass sehr viel damit erreicht werden kann.


Natürlich wird CNI immer eine schleichende Erkrankung, die zum Tode führt, bleiben.

Für uns steht das Allgemeinbefinden von Shannon und Ray im Vordergrund; es geht ihnen jetzt so weit gut, sie haben keinerlei Symptome.

Man kann fast sagen, dass es bei unseren Beiden ein Zufallsbefund war und wir hoffen, dass wir durch unsere konsequenten Untersuchungen, Therapien und weiteren recherchen noch viele, viele schöne Tage mit unseren Rackern geschenkt bekommen

SIE HABEN ES EINFACH VERDIENT!
© Creative Graphics - M.Roll
Wir werden versuchen, dieses Tagebuch regelmäßig weiterzuführen, um anderen Mut zu machen, auch wenn einmal Tage darunter sein sollten, die nicht so gut sind und man nicht weiter weiß und unsere Erfahrungen weitergeben.

Wir sind sehr stolz auf Shannon und Ray, die uns immer vertrauen und uns so viel Liebe geben.
Wir werde dieses vertrauen nicht enttäuschen und auch ihnen Vertrauen.

Harry & Moni
© Creative Graphics - M.Roll
© Creative Graphics - M.Roll
Wir danken dem gesamten Team Simon & Simon für Ihre tolle Betreuung.

Simon und Simon
© Creative Graphics - M.Roll
© Creative Graphics - M.Roll
Wir möchten uns an dieser Stelle ebenfalls herzlich bei unserer lieben Freundin Annette bedanken, die immer für uns da ist und uns unterstützt.

Danke Annette!

Angelika und Ralf, auch Euch möchten wir danken, dass Ihr für uns da seid und für Euren lieben Besuch - Ihr seid uns immer herzlich Willkommen! 

- Harry, Moni mit Shannon und Ray -
© Creative Graphics - M.Roll