© Creative Graphics - M.Roll

RAY OF LIGHT MÖCHTE SICH AUCH VORSTELLEN

© Creative Graphics - M.Roll
Endlich bin ich dran - toll - ich freu mich sehr, dass Sie mich besuchen, seht Ihr mich? Ich rufe Euch von der rechten Mauer aus zu.

Wie Shannon, bin ich ein Heiliger Birma Kater seal tabby point, am 07.06.2003 wurde ich genau wie mein Bruder, in Iserlohn bei Mama Bettina Rode geboren, getauft wurde ich auf den Namen: Las Perlas-sin Ray of Light

Gerufen werde ich meist Ray oder Rayli, eingezogen bin ich bei Moni und Harry am 20. September 2003
© Creative Graphics - M.Roll

Mein Kampfgewicht:
4,3kg

Meine Lieblingsspeisen:
gekochter Schinken, gekochtes Eigelb, gekochte Hühnerbrust, Käserollis, die muss ich immer verteidigen- und alles was Mamas Küche so her gibt. Am liebsten mag ich, wenn Mama Karamalz trinkt, denn da versuche ich immer ans Glas oder die Flasche zu kommen, oder wenn sie Chips isst, da steige ich fast kopfüber in die Tüte

Meine Hobbys:
Papierbällchen, Pfauenfedern, Luftschlangen, Mäuschen uvm. mit meinem Bruder Shannon kämpfen und mit ihm ohne Rücksicht auf Verluste durch die Wohnung fetzen. Sonnenbaden auf "Balkonien" und ausgiebig Vögel am offenen Fenster beobachten; auf einer großen Liege überwachen, was alles passiert und Shannon die Sicht versperren, Frauchen auf Schritt und Tritt verfolgen und sie immer zu beschmusen; in unserer Wohnzimmer - Schrankwand auf meinem Bettchen schlafen, Herrchens Box zurechtrücken und alles beobachten, im Bett mit meinen Eltern schmusen – knabbern – Küsse verteilen und viel kuscheln

Was ich gar nicht mag:
wenn ich mit meinem Bruder allein zu Hause bin, keiner für mich Zeit hat und den blöden lauten Staubsauger – da versteck ich mich im letzten Eck

© Creative Graphics - M.Roll
Darf ich vorstellen meine Eltern:
© Creative Graphics - M.Roll
Laila v.d. Niederheide

Leila
Las Perlas-sin Eminyan

Eminyan

Mit Shannon und weiteren 2 Geschwistern, dem Sheltie Eumel und großen Katzenkumpels bin auch ich aufgewachsen. Ich kann Euch sagen, da war immer was los. Vor allen Dingen, wenn es was zum Futtern gab, waren mein Bruder und ich immer an erster Stelle!

Als ich etwas älter war, kamen immer öfter Menschen, die uns alle beäugten und so komische Bemerkungen machten:

Ach ist der niedlich oder: Hat der aber schöne Augen...

Nervig sag' ich Euch, aber auch ganz schön, immer wieder toben und schmusen. Eines Tages kamen zwei Menschen, die irgendwie traurig aussahen. Natürlich musste ich herausfinden warum und so kam es, dass ich mich so richtig schmusig auf einen von den Beiden legte. Wie immer konnte mein Bruder Shannon das nicht sehen und musste es mir nachmachen...

Mensch Shannon mach Dich nicht so schwer...

Ach war das herrlich, ich war so müde. Nach einer Weile, haben die Menschen uns mit in den Garten genommen. Das fand ich nicht so toll...

Ich glaube, Shannon war das auch nicht so geheuer...

Als die Beiden wieder weg waren, konnte ich endlich in Ruhe schlafen, aber es sollte noch toller kommen...
© Creative Graphics - M.Roll
Irgendwie war unsere Ziehmama einige Zeit später merkwürdig, nicht so wie sonst. Was war das? Es klingelte und die beiden Menschen waren wieder da und sie hatten eine Box dabei. Die kenne ich schon. Damit waren wir immer beim Arzt, denn wir mussten schließlich untersucht werden. Man, ich kann Euch sagen, das war ein Stress, aber unsere Ziehmama beruhigte uns und erklärte uns allen, (ich war ja nicht alleine), dass sei wichtig, damit wir gesund bleiben.

Sollte ich schon wieder zum Arzt? Das kann nicht sein, ich will nicht!

In der Zwischenzeit, als sich die Menschen unterhielten, sind alle meine Freunde, auch meine Mama in die Box gegangen und haben geschaut, was da los ist...

Nach dem Shannon und ich, obwohl wir eigentlich nichts futtern durften, aber unser Futter geklaut hatten, in die Box getragen wurden und diese - oh Schreck - zugemacht worden ist, bekam ich mega Herzklopfen. Shannon hat mich fast erdrückt, so dicht saß er bei mir. Mir war schon mulmig, denn plötzlich waren wir mit den beiden Menschen ganz alleine im Auto und ich wusste nicht, was los war.

Wo ist meine Mama? Mama wo bist Du?

Shannon fing auf einmal an, mit mir zu streiten, der Blödmann. Ich hatte ganz andere Sorgen. Er merkte allerdings bald, dass es keinen Sinn hatte und wir beide sind eingeschlafen, Shannon hat mir so wenig Platz gelassen, dass mir alle Knochen weh getan haben, als ich aufgewacht bin.

Wir waren immer noch im Auto, ich muss mal - wann darf ich endlich hier raus?
© Creative Graphics - M.Roll
Boah, endlich sind wir da!

Als Moni und Harry (so heißen meine neuen Eltern) die Box aufmachten, bin ich gleichzeitig mit meinem Bruder rausgeflitzt. Klar, wir beide waren ja schön ausgeruht. Als erstes habe ich neugierig alles erkundet und Ihr werdet jetzt sicher gleich lachen...

das Klo habe ich gleich gefunden, länger hätt' ich es auch fast nicht mehr ausgehalten!

Plötzlich...-, was war das? Dieses Geräusch kenn' ich doch, von wo kam das? Nichts wie hin - es gibt was zu futtern, wie immer war Shannon schon da...

Legga, wie Zuhause, als wir beide alles leer gefuttert hatten, ging die Erkundungstour weiter. Moni und Harry waren wohl super müde und so hatte ich freie Bahn, alles in Ruhe anzuschauen, zu beschnüffeln, allerdings kam mir immer Shannon in die Quere. Jetzt weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll, ist alles so super interessant und anders...

Der größte Raum, ist der, wo auch ein mega toller Kratzbaum steht (Ich glaube, den haben unsere Eltern EXTRA für meinen Bruder und mich bauen lassen), den musste ich natürlich gleich testen und mir vor Shannon den besten Platz reservieren!

Hier muss auch der Lieblingsraum unserer neuen Eltern sein: Richtig schön gemütlich und so viele tolle neue Sachen. Es gibt hier noch ein super großes Fenster und eine Tür, da geht es wohl auf den Balkon. Auf dem Fenster steht ein komisches Teil, sieht aus als ob da fließendes Wasser rauskommt, das muss ich jetzt erstmal untersuchen...

Ein tolles Sofa, schön glatt und ein toller Aufstieg auf den Kratzbaum, eine tolle Burg...-, da bin ich schon kurz mal mit Shannon durchgeflitzt...

Mensch, ist das toll hier! Jetzt geh ich mal schauen, wo Shannon sich rumtreibt... - Moment, bin gleich wieder da. Wie kann es auch anders sein: Moni richtet wohl gerade was zu essen-, klar dass Shannon gleich hinterher ist. Hihi, Pech gehabt, gegessen wird wohl im Lieblingsraum am Tisch - Ihr entschuldigt, da muss ich auch gleich gucken gehen.

Menno, wir wollen auch was ab haben, das riecht mega legga...

Also gut, ich muss ja nicht gleich am ersten Tag anfangen, meine neuen Eltern zu erziehen...

Wisst Ihr was schade ist? Die Beiden haben uns von BILLY erzählt, der eigentlich unser Katzenkumpel sein sollte, aber leider ist er nicht mehr da. Er hätte uns sicher viel zeigen und beibringen können. Ich glaube, die Beiden vermissen ihn sehr. Ich bin ganz sicher, dass er jetzt zu schaut von dort wo er gerade ist.

Einige Zeit später sind Harry und Moni plötzlich verschwunden. Hallo, so geht das aber nicht! Shannon, komm wir schauen mal nach, wo sie hin sind.

Au ja, gute Idee: Langsam werde ich auch müde, die Beiden haben sich ins Schlafzimmer verzogen. Ach ja, das hätte ich jetzt fast vergessen: In diesem Raum ist eh das Beste überhaupt...!

Wer hat schon ein Sprungbrett, um ins Bett zu springen?

Ich glaube, es ist besser, ich erzähle Euch morgen weiter - es war ein anstrengender Tag und ich bin müde.

Gute Nacht.
© Creative Graphics - M.Roll
Guten Morgen... - aua - warum krieg' ich mein Auge nicht auf? Mamaaaaaaaaaaaaaaa!

Oh weh, hätte ich bloß gestern meine Oma nicht geärgert, da hab ich mir eine eingefangen, aber es hat gar nicht weh getan...

Ist ja gut, Shannon, ich helf' Dir ja, die Beiden zu wecken. Schmatz, in Finger zwick, schnurr...

Als meine neue Mama und mein Papa endlich wach waren, sind sie ganz schön erschrocken, als sie mein Äuglein gesehen haben. Später holten sie sich Rat von unserer Ziehmama und fragten, was sie mit mir machen sollten. Ich bekam so komische Tropfen in mein Auge. Das hat ganz schön gebrannt, aber es war schon bald wieder besser.

Ja Shannon, gleich... wo steckst Du denn? Moment...

Oh man, Shannon nicht so heftig, mir tut mein Auge weh! Ich finde die Badewanne ja auch klasse aber lass uns das vertagen.

Oh, hörst Du? Es klingelt! Ob das unsere neue Patentante und Steffen sind? Die sind aber lieb! Da muss ich glatt bei Claudia mal Probeliegen:

He - he, ich bin kein Baby mehr, von wegen: "Schön mal wieder ein Kitten im Arm zu halten". Na ja, ein bisschen wachsen muss ich schon noch und schön flauschig bin ich auch, aber kämpfen kann ich deshalb trotzdem.

Denn an unserem Futternapf bin ich der Chef, gell Shannon?

Die Vier haben sich viel unterhalten, aber auch mit uns gespielt und geschmust, aber halt - was ist denn jetzt los - nein ich will nicht...

Menno, ich weiß auch, dass ich schon richtig lang bin, ich will jetzt aber wieder runter. Na endlich, Shannon hilf mir, wir flitzen noch ein bisschen durch die Bude, nicht dass denen noch mehr Blödsinn einfällt.

Bis später...!