© Creative Graphics - M.Roll

SHANNON STELLT SICH VOR BZW. MÖCHTE ETWAS ERZÄHLEN

© Creative Graphics - M.Roll
Hallo! Schön dass Ihr mich kennen lernen möchtet ich bewache die Tür links zu unserem Heim.

Ich heiße Las Perlas-sin Shannon, bin ein Heiliger Birma Kater in der Farbe seal tabby point, geboren am 07.06.2003 in Iserlohn, bei Moni und Harry bin ich am 20. September 2003 eingezogen.

Gerufen werde ich meist Shanni oder Rabauke oder Schnappi
© Creative Graphics - M.Roll

Mein Kampfgewicht:
4,5kg

Meine Lieblingsspeisen:
RINDFLEISCHWÜRFEL(roh), gekochtes Eigelb, gekochten Schinken, Käserollis und alles was satt macht. Wenn es nach mir ginge, würde ich noch mehr Menschenfutter essen...

Meine Hobbys:
Spielen mit allem, was nicht niet- und nagelfest ist, wie z.B.: Klopapierrolle abwickeln, Schnürsenkel jagen Löffel klauen, meinen Bruder Ray ärgern und durch die Wohnung jagen, genüsslich auf unserem großen Balkon aalen und Fellpflege betreiben, auf meiner, na ja unserer Fensterliege am offenen Fenster Vögel, Katzen und Igel beobachten. Küsschen geben, Zehen oder Finger anknabbern, auch mal kurz und kräftig in die Nase beißen. Fellpflege von Frauchen oder Herrchen genießen

Was ich gar nicht mag:
Zum Tierarzt fahren, wenn meine Dosis nicht zu Hause sind den Rasenmäher in der Nachbarschaft, wenn meine Eltern keine Zeit für mich haben

© Creative Graphics - M.Roll
Darf ich vorstellen meine Eltern:
© Creative Graphics - M.Roll
Laila v.d. Niederheide

Leila
Las Perlas-sin Eminyan

Eminyan

Aufgewachsen bin ich mit 3 Geschwistern und vielen anderen Katzenkumpels und Eumel, dem Sheltie. Das Beste daran war:

Wenn wir mal was angestellt hatten, fiel nicht gleich auf, wer von uns es gewesen ist - oder doch?

Na alles muss ich auch nicht verraten...
© Creative Graphics - M.Roll
Es kamen immer wieder Leute, um uns alle zu bestaunen. Was es damit auf sich hatte, wusste ich natürlich noch nicht...

Unsere Ziehmama erzählte meinem Bruder und mir, dass nun bald wieder Menschen kommen würden, die ganz lieb wären...

Tja, was soll ich sagen: Sie hatte Recht, die beiden waren sehr lieb zu uns und hatten uns auch etwas Schönes zum Spielen mitgebracht. Nachdem wir uns müde gespielt hatten, hat es sich mein Bruder auf dem Schoß des Besuchers richtig gemütlich gemacht; also hab ich es einfach nachgemacht und habe mich auf meinen Bruder gelegt.
Als wir wieder wach waren, wurden wir auf was komisch Grünes gesetzt. Boah, was ist das denn? Das war vielleicht stupfelig, menno...

Heute weiß ich, es war GRAS.

Die Beiden blieben sehr lange und als sie wieder weg waren, war ich schon sehr traurig, man konnte so schön mit den Beiden spielen. Ich wusste ja nicht, dass sich das schon bald ändern würde. Einige Wochen später wurde unsere Ziehmama irgendwie komisch, mein Bruder und ich wurden betütelt, gepudert und geschniegelt, voll blöd...

Am nächsten Tag klingelte es und die Freude war groß, denn unsere Menschenfreude waren wieder da, aber was hatten die denn heute mitgebracht...?

Die Menschen haben sich viel unterhalten, das war langweilig, also hab ich ein Nickerchen gemacht.

Einige Zeit später wurde ich unsanft geweckt und bin mit meinem Bruder Ray (er wird sicher später selbst erzählen) in diese große Box gesteckt worden. Wir wurden in ein seltsames großes Blechteil getragen, nennt sich wohl Auto, das kenn ich vom Pieksen - Impfen heißt das glaub' ich - , macht höllisch viel Lärm und schwankt. Ich habe mich ganz fest an Ray gedrückt, aber der wollte das einfach nicht, so dass ich ihm erst einmal zeigen musste, wer hier der Stärkere ist. War gar nicht so einfach - ist ganz schön eng in dieser Box, anstrengend war das auch...!

Mir blieb nichts anderes übrig, als mich hinzulegen und zu schlafen, was eigentlich gar nicht so schwer war - das Schaukeln und das Ruckeln war einigermaßen gleichmäßig. Wir waren super lang unterwegs, das weiß ich so genau, weil ich ab und zu mal kurz wach war und Hunger hab'
© Creative Graphics - M.Roll
Mensch beeilt Euch mal ein bisschen, ich hab Hunger! Bis die die Tür aufgeschlossen haben - das dauert...

Endlich wieder frei, das wurde auch Zeit! Ich glaube, mein Bruder war auch froh, endlich seine langen Beine wieder strecken zu können. Ich kann Euch sagen, der hatte es eilig auf's Klöchen zu kommen. In der Zeit habe ich Moni verfolgt, die zum Glück schnell in den Raum ging, wo es was zum futtern gab.

Schmatz - jetzt bin ich aber voll und geh' mal schauen, wo ich hier gelandet bin. Boah, ist das aber toll: So viel zum Kratzen und schau an, Ray hat sich schon ein Plätzchen auf dem Kratzbaum reserviert - na ja, das werden wir noch sehen...

Das große Fenster hier ist klasse und schön warm von unten, ich glaube das gibt mein Lieblingsplatz! Gleich fließendes Wasser daneben - Ray schau' mal...

Eine große Tür ist hier auch, und neben dieser Tür ist noch eine ganz tolle Kratzwand, Ray die müssen wir auch noch ausprobieren. Als die Tür wieder zu war, hing da was Komisches ganz lang runter...

Moni sagte etwas von: Na, seid mal schön lieb, das ist mein Vorhang!

Was soll das denn, ich dachte wir sind jetzt hier zu Hause?
Ok- Ok, wir hören ja schon auf. Hui was ist jetzt los, was riecht hier so legga? Sieht ganz so aus, als ob Moni & Harry was Leckeres essen, da geh ich schnell mal schauen...

Ach menno, warum bekomm' ich nichts ab?

Na schön, denn leg ich mich halt mal auf das schöne Sofa, sieht richtig einladend aus. Oh ja, das ist schön, Ray komm mal...

So ein Schitt, jetzt bin ich doch glatt eingeschlafen...
Ray, wo sind den Moni und Harry abgeblieben? Ich glaub wir gehen mal lieber nachsehen...

Aha, die Beiden sind ins Schlafzimmer verschwunden. Hier ist es auch klasse: Eine Kratzwand und was ist das? An der Heizung eine Hängematte - super! Ein schöner Aufgang zum Fenster, da liegt ja auch was Kuscheliges auf der Fensterbank, aber leider ist es schon dunkel - ich seh' ja nicht mehr so viel...

Na schön - verschieben wir das auf morgen, ich bin ganz schön alle heute. Ich such' mir jetzt mal ein gemütliches Plätzchen im Bett...

Gute Nacht - bis morgen...
© Creative Graphics - M.Roll
Gähn - guten Morgen, aufwachen, ich bin Top fit!

Ray wo bist Du? Ich hab' Hunger! Komm wir wecken die Beiden mal - Schnurr, schleck, schmatz...

Ach, ist das herrlich, schmusen im Bett. Als Moni, so heißt unser neues Frauchen nämlich, endlich aufgestanden ist, ging sie erst ins Bad, da bin ich natürlich gleich mitgegangen. Ja was ist das denn - hatte ich wohl gestern übersehen: Eine Hängematte und eine riesengroße Rutsche, die muss ich später mal noch testen.

Na endlich geht's in die Küche, ich bin halb am Verhungern...

Harry, das ist der neue Zweibeiner, erzählte uns beim Frühstück, dass wir heute Besuch, von unserer neuen Patentante Claudia und ihrem Freund Steffen bekämen. Einige Zeit später habe ich mir die Rutsche im Bad einmal näher angeschaut:"Rayiiiiiiiiiiii komm mal!"

Ach menno, Shannon, lass mich doch in Ruhe - mir tut mein Auge weh. Ist schon klasse, macht höllisch viel Lärm und man kann so toll rutschen -hihi-!

Hier stehen auch zwei so große Kästen herum mit ganz dicken Schläuchen, da musste ich natürlich gleich mal reinbeißen...
Oh man, hätt' ich das bloß mal gelassen, Moni hat mich schon wieder geschimpft!

Sie sagte: "Das dürft ihr Beide aber nicht machen...!"

Ok, geh' ich halt noch ein bissl' Fenster schauen. Mal sehen was draußen so abgeht. Hallo, wo seid ihr denn alle? Mir ist langweilig - huhu -Noch ein Raum, den hab ich gestern noch gar nicht gesehen. Hey klasse, ein Kratzbaum als Aufstieg auf einen Schrank. Das probier' ich gleich mal aus...

Ha, endlich ein Plätzchen wo ich meine Ruhe hab', Ray schafft es noch nicht - Ätsch! Na, da habe ich mich wohl zu früh gefreut. Moni hat Ray gezeigt, wie er am besten rauf und runter kommt, ohne auf dem glatten Schreibtisch abzurutschen. Mir ist immer noch langweilig, also bin ich runter vom Schrank und habe mich auf Moni's flaches Buch gelegt und ihr so gezeigt, dass ich jetzt mit ihr spielen will.

Was macht Sie denn jetzt? Das raschelt und fliegt aber toll - ein fliegendes Bällchen, boah...

Leute entschuldigt, aber da muss ich jetzt hinterher! Bis später...